Kategorie-Archiv: Discographie

8 – Projekt 8

8 – Projekt 8
(Lindo Records / Hoanzl)
Mutmassen über Sechs Acht” – mieze medusa & tenderboy

http://www.lindo.at/sampler.html

Lyrics

Was für ein Jahr
Wie in Signalfarbe
Wie in hast du sowas schon gesehen
wird es sowas wiedergegeben
Klar, dass ich da nachfrage
gibt es heute Parallelen
war das wirklich so extrem

1968 war ein Jahr wie jedes andere / vorerst keine Spur von Mythos, eher Singalong zu Songs von Celentano, Alexander oder Heintje / Alltag halt, und mit Frisurn kann man die Nachbarn noch schockieren und ein Versandhaus kommt auf die Idee, essen in Portionen tiefzufrieren / es gibt Babynahrung aus dem Glas, Waschmaschinen, Tupperware, Sixpack-Bier und Mann-am-Mond-Fotos der Marke Hasselblad / im Fernsehn gibt’s an zweiten Sender, FernsehWerbung gibt es deutlich länger / die Trabantenstadt in Transdanubien bietet Wohnungen im Schuhschachtelformat / Gäste aus dem Osten gehen unbeliebter Arbeit nach, weil das Land plötzlich Platz für Immigranten hat / Das Internet hieß ARPA und wird wie die Wiener U-Bahn grad am Reißbrett konzipiert / in der Innenstadt mit neuen Formen des Zusammenlebens und ich nehme an mit Drogen experimentiert / die Kommune Wien, heute sagt man wohl WG dazu / es trifft sich dort das Who-Is-Who und diskutiert und bastelt brav an Manifesten / durch die Arbeit an der Basis lernt man nach und nach das skeptisch Denken / das Private wird politisch und es geht radikal zur Sache, Schätzchen! / und wenn du nächstens schlafen gehst, wird dich nicht das Morgen, sondern vielleicht sogar die Zukunft wecken

was für ein Jahr
wie in Signalfarbe
wo bist du damals gewesen
kannst du heute dazustehn
klar, dass ich da nachfrage
ham wir das nicht schon gesehen
kann man das ad Acta legen

was für ein Jahr
wie in Signalfarbe
wie in hast du sowas schon gesehen
wird es sowas wiedergegeben
klar, dass ich da nachfrage
gibt es heute Parallelen
war das wirklich so extrem

1968, was sagt mir denn die Suchmaschine / nicht so viel was daran liegt, dass ich sie wohl falsch bediene / also ruf ich Mama an / die fragt dann bei Papa nach / beide waren zwar dabei und denken trotzdem lange nach / 1968, war da nicht, nein das war früher, machten wir? Nein, erst viel später / ich versuch zu helfen und lege die Klischees nach Beatles, Yoko Ono, Kennedy, Martin Luther King, Vietnam erst kommt nichts und dann verrät wer
1968, das Jahr in dem sogar der Papa auf die Straße geht / denn der Laborplatz ist in einem Zustand, dass nicht sicher ist, ob er sein Studium auch überlebt / ja, das ist ein breiter Protest, der sich nicht leugnen lässt, / es kommt Bewegung in das Land, das plötzlich mit sich reden lässt / und trotzdem braucht es Jahre, bis das Movement die Ideale in den Mainstream integriert / wen wundert’s wenn im dem Prozess, die Forderung an Radikalität verliert / erst agitieren, dann arangieren, damit sich etwas verändern kann / träum von was, kämpf für was und leb den Kompromis, bis dann der Satz von dem Instanzenweg belegt, dass die träume sich verändert haben / und manches dauert länger an
1975 das Jahr in dem Papa als das vom Staat ernanntes Oberhaupt von La Familia endlich als veraltet gilt / daheim wird jetzt Gewalt geteilt, das heißt, es ist ok, wenn Mama drauf besteht, dass sie das Zeugnis ihrer Kinder selber unterzeichnen will, sie hat die Emma abonniert und findet Zwentendorf ist eine Schnapsidee, sie plagt sich außerdem mit Kopfweh rum, weil sie die Pille nicht verträgt / und doch basiert die Änderung der Welt in der ich leb, zum gleichen Teil auf 1968 und auf Leistungen der Pharmaindustrie Nebenwirkung inklusive

was für ein Jahr
wie in Signalfarbe
wo bist du damals gewesen
kannst du heute dazustehn
klar, dass ich da nachfrage
ham wir das nicht schon gesehen
kann man das ad Acta legen

was für ein Jahr
wie in Signalfarbe
wie in hast du sowas schon gesehen
wird es sowas wiedergegeben
klar, dass ich da nachfrage
gibt es heute Parallelen
war das wirklich so extrem